1932 - der Beginn des SMBCs

 

Gründungsmitglieder beginnen mit dem Bau eines ZÖGLINGS. Diese Konstruktion war stabiler als die vorhergehenden und vermochte auch den harten Schulbetrieb zu überstehen.
 
 
 
Zögling 1926
Weltweit bekannt - der Zögling
Der Start ist gelungen
         
1935 Erste Flüge in Frauenstein      
         
1936 Vereinsgründung SEGELFLIEGERGRUPPE KIRCHDORF Nr.309 Ö.AE.C.  
         
 1942 Baubeginn Hangar
   
 
 
Der SMBC-Hangar heute
   
         
1943 Schulungsbetrieb des NSFK (Nationalsozialistisches Fliegerkorps).    
         
1950 Neugründung des SMBC.      
 
1954 Sepp DAXNER übernimmt die Vereinsführung. 
 
 
 
 
Sepp Daxner...
...Förster und Flieger
 
 
1959 Der erste Streckenflug von Sepp Daxner.
 
   
 
 
1967 Hans SUCHANEK gelingt der erste 300 km Flug vom Flgplatz Micheldorf aus.
Hannes nach dem Alleinflug: Die "grausamen" Vollstrecker der alten Bräuche: Halter: Kaiser Adi, Schläger: Suchanek Hans, Zuschauer von links: Pölzguter Walter, Prieler Kurt, Höller Hannes, Supersperger Edward sen., Pichler Fredl, Heider Ferdinand.
   
Suchanek H. mit Flugschüler Hannes: 15.7.1967 vor dem ersten Alleinflug, Grunau Baby OE 0126
   
         
1968 Erstes Vollkunststoffflugzeug PHOEBUS gekauft.
   
   
Kennzeichen OE - 0840
   
         
1973 Johann SUCHANEK u. Josef STAUDINGER werden Mitglieder der Österr. Nationalmannschaft.
   
Streckenflug-Dokumentation auf einer Tafel
Diese Tafel wurde vor dem Start fotografiert.
Tafel wurde später durch Papier ersetzt
         
1976 Erster Motorsegler SF25B angekauft.      
         
1977 Ing. Hannes OSEN übernimmt die Vereinsführung.
   
   
Erste Amtshandlung als neuer Obmann bei der Taufe des Segelflugzeuges Speed Astir.
   
         
1979 Hubert JUST schon zum zweiten Mal Clubklasse - Staatsmeister.      
         
1983 Ing.Hannes OSEN erster WM - Teilnehmer des SMBC.      
         
1989 Leo FELBERMAYR 4.Platz und Dr. JUST 15. Platz bei WM in Wr. Neustadt.
   
   

FAI - Diploma 1989
Leopold Felbermayr, Platz 4

   
         
1992 Erster Jugend - Streckenfluglehrgang am Flgplatz Micheldorf.
 
   
   
 
   
         
1993 Eduard SUPERSPERGER fliegt von Micheldorf aus Rekord mit 1130 km.      
         
1995 Trainings- und Ausbildungslager (TAL) in Micheldorf
 
     
 
 
     
1996 "Siebtes Oldtimertreffen"
 
 
 
MG 19 aus dem Grunau Baby
Michaela Suchanek fliegt einen SG 38
         
1997 Dr.Just, L.Felbermayr u. Ed.Supersperger zum 5ten mal Mannschafts- Staatsmeister.      
         
1998 Erste Segelflug - Staatsmeisterschaft ( 15 m u. Offene Klasse) in Micheldorf.
   
   
Aufstellung für die STM
   
         
1999 Edi SUPERSPERGER gwinnt von Micheldorf aus Baron HILTON Cup.
   
Streckenflüge mit Segelflugzeugen werden digital abgespeichert.
         
2000 SMBC hat 72 Mitglieder und 12 Segelflugzeuge + 1 Schleppmaschine.    
         
2001 Motorsegler SAMBURO auch für F-Schlepp neu angekauft.
 
   
AVo 68-R 115"Samburo"
... als Schlepp-Motorsegler
 
         
2001 Ing. Thomas HAUNSCHMIDT übernimmt Vereinsführung.
   
   
Ing. Thomas Haunschmidt, Obmann
   
         
2003 Junioren Staatsmeisterschaft in Micheldorf.    
 
 
   
2003 Der Clubraum wird neu gestaltet.
 
   
Der Clubraum ist fast fertig...
...gesellige Clubraum-Einweihung im Dezember 2003
 
   
 
   
2004 Eduard SUPERSPERGER erringt in Wr.Neustadt den insgesamt 34. STM. - Titel der Kirchdorf/Micheldorfer Segelflieger.
   
   
Edi, Staatsmeister im Segelflug 2004
   
         
2004 A9 - Eröffnung am 18.12. 2005. SMBC Pistenschwenkung im Spätherbst durchgeführt.      
         
2005 Dr. Hubert Just übernimmt Vereinsführung.
   
         
         
2013 Gerhard Puhl übernimmt Vereinsführung.
   

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Go to top